09 September – Jede Menge Arbeit

Rosen - wie hier die Rosa 'Blue for You ®' / Edelrose 'Blue for You' - freuen sich über einen passenden Winterdünger

Mit dem September beginnt nicht nur die wunderschöne Herbstzeit und damit auch ein Zeitraum, in der sich die Natur mit besonders farbenprächtigen Laubkleidern von ihrer schönsten Seite zeigt, im September gibt es auch jede Menge Arbeit in der heimischen Grün-Oase. In den verschiedenen Bereichen, angefangen vom Ziergarten über den Nutzgarten bis hin zur Rasenfläche im Garten, sind jetzt viele Dinge zu erledigen. Die Reste der Blütensaison und Wachstumsphase müssen beseitigt werden, erste Pflanzen können schon auf den Winter  vorbereitet werden und natürlich ist der September auch ein perfekter Zeitpunkt, wenn Neupflanzungen für den Garten geplant sind. Gleichzeitig werden im September aber auch viele Mühen von der Natur belohnt – im Nutzgarten wartet eine reiche Ernte vieler Obst- und Gemüsesorten.

Garten- & Pflanzenpflege im September bedeutet Herbstdüngung und Wintervorbereitung

Immergrüne Garten- & Heckenpflanzen sollten im September ruhig noch einmal ausgiebig gewässert werden. Auch wenn es regionalen in diesem Jahr während des Sommers teilweise recht kräftige Niederschläge gab und es sogar örtlich zu Überschwemmungen gekommen ist, sollte man in seinem Garten den Niederschlag genau prüfen. Vielerorts war der Sommer nämlich zu trocken und den Pflanzen fehlt noch immer ausreichend Wasser.

Herbstdüngung im September für Zierpflanzen und Rosen

Rosen - wie hier die Rosa 'Blue for You ®' / Edelrose 'Blue for You' - freuen sich über einen  passenden Winterdünger

Rosen – wie hier die Rosa ‚Blue for You ®‘ / Edelrose ‚Blue for You‘ – freuen sich über einen passenden Winterdünger

Besonders empfindliche Zierpflanzen, wie bspw. Rosen, können im September noch mit einem speziellen Winterdünger versorgt werden, der über einen hohen Kaliumgehalt verfügt. Diese Kaliumdünger stärken die Pflanzen und erhöhen die Unempfindlichkeit gegenüber der Kälte im Winter. Die im Frühjahr häufig verwendeten Stickstoffdünger sind auf jeden Fall zu vermeiden, denn durch den stickstoffhaltigen Dünger treibt man das Wachstum neuer Triebe. Diese können vor der kalten Jahreszeit nicht mehr ausreichen ausreifen und würden als erstes der Winterkälte zum Opfer fallen. Gleichzeitig haben die Pflanzen dann nicht ausreichend Zeit, sich auf die Winterruhe vorzubereiten.

Kübel- & Containerpflanzen in exponierten Lagen schon winterfest machen

Abhängig von der jeweiligen Lage kann es im September schon zum ersten Nachfrost kommen, so dass Gartenpflanzen, die nicht winterhart sind, in den Keller oder die Garage versetzt werden sollten. Bei winterharten Kübel- und Containerpflanzen sollte mit den passenden Maßnahmen die Vorbereitung auf die fallenden Temperaturen stattfinden: Die Pflanztöpfe auf Holzscheiben oder Styropor stellen, damit der Bodenfrost nicht so leicht die Wurzeln der Pflanzen erreicht. Gleichzeitig kann die Erde mit Stroh oder Zweigen abgedeckt werden und für die Pflanze selbst bietet sich ein Schutz mit einem Vlies an. Das Heranrücken der Pflanzen an die Hauswand verbessert zusätzlich die Standortbedingungen.

September ist ideal für Neupflanzungen und Umpflanzungen

Neben dem Frühjahr ist der Herbst ein perfekter Zeitpunkt für Neu- und Umpflanzungen im Garten.  Mit dem September beginnt der ideale Zeitraum, um neue Gartenpflanzen in den Boden zu setzen, denn viele Pflanzen haben nach dem Sommer ihre Vegetationsperiode beendet und können somit auch als sogenannte Freilandware (d.h. mit Wurzelballen oder auch als wurzelnackte Gehölze) verpflanzt werden. Ob Heckenpflanzen, Stauden oder auch große und kleine Ziergehölze, ab Mitte September kann, abhängig von Wetter, schon ein Großteil der Gartenpflanzen eingepflanzt werden.

Laubgehölze sollten vor dem Umpflanzen erst das Laub verlieren

Nur bei Laubgehölzen oder laubabwerfenden Heckenpflanzen ist noch etwas Geduld gefragt: Diese sollten erst dann gepflanzt werden, wenn sie das Laub abgeworfen haben. Als groben Zeitrahmen kann man hier Mitte Oktober annehmen, ab wann dies der Fall ist und dann sind auch Laubgehölze / laubabwerfende Heckenpflanzen wieder als Freilandware liefer- und pflanzbar.

Winterblüher sorgen auch im Winter für Farbe im Garten

Natürlich kann man jetzt den Zeitpunkt auch noch gut nutzen, um schöne Winterblüher zu pflanzen. Diese sorgen dann in der kommenden, kalten und oft tristen Jahreszeit für eine tolle Farbgebung im Garten. Besonders beliebt sind hier winterblühende Ziergehölze oder auch winterharte Stauden, die ihre Blütenpracht von November bis Januar / Februar preisgeben. Beispiele für solche winterblühende Ziergehölze sind die Zaubernuss, die Gold-Kornelkirsche oder der wunderschöne Winter-Schneeball (Viburnum). Etwas kleiner, aber nicht minder schön sind die winterblühenden Stauden. Tolle Vertreter sind hier Garten-Storchschnabel, der Winteraster, der Pfeffer-Salbei und viele mehr.

Rechtzeitige Planung für neue Pflanzen kann viel Geld sparen

Gerade für größere Veränderungen im Garten sollte man sich etwas Zeit für die richtige Planung nehmen. Entsprechend kann man jetzt gerade die ersten Wochen im September noch gut die Zeit nutzen, die Änderungswünsche für den Garten zu durchdenken und im Sortiment der Baumschulen zu stöbern. Gerade zur Herbstsaison halten jedes Jahr viele Neuerungen Einzug in die Sortimente der Baumschulen, so dass man hier viel entdecken und sich inspirieren lassen kann.

Pflanzen online kaufen ist heute problemlos möglich

Nicht nur bei außergewöhnlichen und seltenen Gehölzen und Pflanzensorten lohnt sich der Kauf der Pflanzen im Internet, auch bei größeren Mengen an Gartenpflanzen sollte man sich dabei im Internet umschauen: Große Online-Baumschulen bieten nicht nur günstige Preise, sondern auch die dort angebotene Auswahl auch die Auswahl an Gartenpflanzen kann lokale Baumschule oder ein lokales Gartencenter in der Regel nicht bieten. Mit einer sorgfältigen Planung und einer rechtzeitigen Bestellung der Gartenpflanzen kann man sichergehen, dass sie zum gewünschten Zeitpunkt geliefert werden, wobei man mind. 10 Tage für Kommissionierung und den Versand einrechnen sollte, damit die Pflanzen immer die optimale Frische haben. Mit diesen 10 Tagen Vorlauf können die Gartenpflanzen von der Online-Baumschule Just-in-Time ausgestochen und verschickt werden, ohne dass lange Zwischenlagerzeiten der Pflanzen schaden können. Passend dazu bietet bspw. die Baumschule NewGarden einen attraktiven Herbstrabatt an, wenn man sich mit einem gewissen Vorlauf für die Bestellung entscheidet.

Der Lohn für die Mühen – Erntezeit im Nutzgarten

Brombeeren sind im September erntereif und besonders lecker

Brombeeren sind im September erntereif und besonders lecker

Der September ist der große Erntemonat, in dem zahlreiche heimische Obst- und Gemüsesorten reif werden und auf die Ernte warten. Äpfel, Birnen, Pflaumen oder auch Weintrauben – jetzt kann man im wahrsten Sinne des Wortes die Früchte der Mühen des restlichen Jahres ernten. Viele Obstsorten sind im dann im September besonders saftig und schmackhaft, gerade wenn sie die letzte Augustsonne noch einmal richtig mitgenommen haben. Auch Beerensorten wie Brombeeren, Himbeeren oder Stachelbeeren, die seit Anfang August erntereif sind, schmecken noch viel besser, wenn man mit der Ernte bis zum September wartet und die Pflanzen die Wochen nutzen können, eine schöne Fruchtsüße auszubilden.

Kürbisse, Paprika, Brokkoli  – auch diese Gemüse können jetzt geerntet werden

Aber nicht nur zahlreiche Obstsorten, auch vielfältige Gemüsesorten sind jetzt erntereif:
Im September fängt für Kürbisse, Paprika und Brokkoli die perfekte Erntezeit an, auch Möhren, Kohlrabi, zahlreiche Salatsorten, deren Ernte bereits im August begonnen hat, können jetzt weiterhin geerntet werden. Erste Vorboten der Winterzeit rücken ebenfalls näher, denn je nach Standort können ab Ende September erste Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse) und Esskastanien geerntet werden:

Rasenpflege im September – Entfernen von Laub & vertikutieren des Rasens

Mit dem September kann vielerorts schon das erste Herbstlaub fallen. Was in den Beeten kein Problem ist, kann für eine perfekte Rasenfläche zu Schwierigkeiten führen. Unter einer durchgehenden Laubdecke kann auch ein gut gepflegter und dicht stehender Rasen zu faulen beginnen. Daher sollte herabfallendes Laub regelmäßig mit einem Rechen zusammengehakt und entfernt werden. Neben dem regelmäßigen Entfernen des Laubs ist gerade bei einem stark vermoosten Rasen ein Vertikutieren empfehlenswert, damit der Rasen problemlos überwintern kann.

Kategorien

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Blog-Verzeichnisse