Krankheiten und Schädlinge vom Buchsbaum / Buxus

Der Buchsbaum / Buxus gehört zu den beliebtesten immergrünen Gartenpflanzen in deutschen Gärten. Allerdings wird der Buchsbaum auch immer wieder von Krankheiten und Schädlingen heimgesucht. Allen voran sorgt der Buchsbaumzünsler vielerorts für große Schäden an Buchsbaumbeständen. Im folgenden werden die häufigsten Schädlinge und Krankheiten an Buxus-Pflanzen kurz erläutert und mögliche Gegenmaßnahmen beschrieben:

Häufige Schädlinge vom Buchsbaum / Buxus

Buchsbaumblattfloh

Symptome / (Auftreten im Mai mit dem Austrieb) des Buchbaumblattflohs:

  • Die Blätter vom Buchsbaum krummen sich löffelartig nach oben
  • Starke Honigtaubildung
  • Larven mit weißen Wachsfäden
  • An älteren Trieben bilden sich krebsartige Stellen. Die Rinde löst sich ab. Darunter ist der Holzkörper grau-schwarz
  • Eiablage im Spätsommer

Bekämpfung des Buchbaumblattflohs

  • Im frühen Stadium reicht ein regelmäßiger Rückschnitt des Buchsbaum aus
  • Bei sehr starkem Befall kann der Buchsbaum / Buxus mit einem Insektizid, z. B. Spruzit Neu behandelt werden

Buchsbaumzünsler

Der Buchsbaumzünsler gehört zu den größten Gefahren für den Buchsbaum in heimischen Regionen und kann in einer ganzen Region massive Schäden am Buchsbaum ausrichten. Daher haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Alternativen zum Buchsbaum etabliert, die optisch vom Buchsbaum kaum zu unterscheiden sind, aber vom Buchsbaumzünsler nicht befallen werden. Verschieden Ilex Crenata-Sorten gehören zu diesen Alternativen.

Symptome des Buchsbaumzünslers:

  • Massive Fraßschäden an der gesamtem Buchsbaumpflanze
  • Absterben der ganzen Triebe
  • Larven mit weißen Wachsfäden
  • An älteren Trieben des Buchsbaums bilden sich krebsartige Stellen. Die Rinde löst sich ab. Darunter ist der Holzkörper grau-schwarz
  • Eiablage des Buchsbaumszünslers erfolgt im Spätsommer

Bekämpfung des Buchsbaumzünslers

  • Entfernen der Gespinste und der Larven vom Buchsbaumzünsler
  • Einsatz von Bacillus thuringiensis
  • Schädlingsfrei Calypso von Bayer, Schädlingsfrei Careo von Scotts Celaflor und Spruzit Schädlingsfrei von Neudorff

Bilder des Buchsbaumzünslers und von Fraßschäden am Buxus:

Buchsbaumspinnmilbe

Symptome der Buchsbaumspinnmilbe:

  • Zuerst punktförmige Aufhellungen der Buchsbaum-Blätter, später deutliche Blattsprenkelung
  • Bei sehr starkem Befall werden Spinnfäden sichtbar und die Blätter fallen ab

Bekämpfung der Buchsbaumspinnmilbe:

  • Durch die natürlich vorkommende Raubmilbe wird der Spinnmilbenbefall gut kontrolliert.
  • Bei sehr starkem Befall kann mit raubmilbenschonenden Mitteln behandelt werden, bspw. mit Neudosan Neu, Neem Azal – T/S oder auch Spruzit Neu
  • Die Behandlung der befallen Buchsbaumpflanzen sollte im Abstand von 7 Tagen 3x wiederholt werden. Anschließend ein Mittel mit einer anderen Wirkstoffgruppe wählen, um Resistenzen vorzubeugen.

Pilzbefall-Erkankungen von Buchsbaum

Echter Mehltau

Symptome des Echten Mehltaus:

  • Weißer Sporenbelag an der Blattober- und -unterseite

Bekämpfung des Echten Mehltaus:

  • Bei starkem Befall des Buxus ist eine Fungizidbehandlung notwendig. Hier einige Mittel die eingesetzt werden dürfen (aktuelle Zulassung beachten):
    • Rosen-Pilzfrei Saprol
    • Pilzfrei Saprol Neu
    • Pilzfrei Ectiivo

Zweigsterben – Volutella

Symptome des Zweigsterbens:

  • Rosa Sporenlager auf der Blattunterseite
  • Eintrocknen der Buchsbaum-Triebe, jüngere Triebe sterben ab
  • Ältere Triebe des Buxus weisen krebsartige Stellen auf, die Rinde löst sich ab und der darunter liegende Holzkörper erscheint grau-schwarz.

Mögliche Ursachen des Zweigsterbens:

  • falscher pH Wert
  • Staunässe
  • Nährstoffmangel

Bekämpfung des Zweigsterbens:

  • Betroffene Pflanzenteile vom Buchsbaum entfernen
  • Abgeworfene Blätter entfernen, um neue Infektion zu vermeiden
  • Vorrbeugend kann mit einem Kupfermittel (Ovtiva) behandelt werden. Dieses Mittel kann auch nach dem Rückschnitt eingesetzt werden.

Cylindrocladium buxicola

Symptome des Cylindrocladium buxicola:

  • Graubraune bis orangebraune Blattflecken auf den Buxus-Blättern
  • Schwarze Striche auf den Trieben
  • Blattfall und Triebsterben
  • Weißer Sporenbelag auf der Blattunterseite
  • Häufig tritt der Pilz bei hohen Temperaturen und starken Niederschlägen auf.
  • Die Übertragung kann durch Wind, Wasser und anderweitige Verschleppungen ausgelöst werden.
  • Sporen sind bis zu 4 Jahre infektiös

Bekämpfung des Cylindrocladium buxicola:

  • Das Laub des Buchsbaum möglichst trocken halten (5-7 Stunden Blattnässe fördern den Befall)
  • Stark befallene Buxus-Pflanzen vernichten (nicht auf dem Kompost). Umsetzung der Hygienemaßnahmen, d. h. Desinfizieren des Werkzeuges.
  • Beseitigung von Pflanzenresten, des Falllaubes und der obersten Bodenschicht. Es gibt immer noch kein Pflanzenschutzmittel, das eine nachhaltige Bekämpfung der Krankheit bewirkt. Vorbeugend könnte Cercobin eingesetzt werden. Es stoppt die Ausbreitung und wirkt dem Pilz entgegen.

Kategorien

Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archive

Blog-Verzeichnisse