Laubbaum als Schattenspender für Dachterrasse gesucht

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

Zwischenablage-1Für unsere Terrasse suchen wir aktuell nach nach einem Strauch oder Baum, der als Schattenspender dienen soll. Wir würden den Baum gerne im Kübel halten. Dabei sollte der Baum mit Wind und Sonne klarkommen, aber gleichzeitig winterhart sein. Hier ein Foto von dem Standort:
Können Sie mir da etwas empfehlen?
Wie gross muss der Topf sein, in dem der Baum / Strauch stehen sollte?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße ins Münsterland,

Ein Kunde der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrter Kunde,

Die Amelanchier lamarckii / Kupfer-Felsenbirne gibt es als Dachform - ein ideale Schattenspender

Die Amelanchier lamarckii / Kupfer-Felsenbirne gibt es als Dachform – ein ideale Schattenspender

Hier einige hochstämmige laubabwerfende Gehölze die sich als Kübelpflanze eignen und auch Schatten spenden:
– Tilia cordata Green Globe
Eine sehr wertvolle, schmale und kompaktkronige Art der Winterlinde, die sich aufgrund Ihrer positiven Eigenschaften gut eignet. 
– Crataegus laevigata Paul´s Scarlet
Der Rotdorn gehört zu den schönsten kleinkronigen Blütenbäumen für Einzelgärten und Terrassen. Er bevorzugt einen nährstoffreichen mäßig trockenen bis feuchteren Standort in sonniger Lage.
Amelanchier lamarckii
Wegen der vielen guten Eigenschaften, wie der Frosthärte und ihrer sprichwörtlichen Anspruchslosigkeit an den Standort und das Klima, bietet sich dieses Ziergehölz gut an. Die Krone wächst schirmförmig, im Herbst zeigt die Felsenbirne eine Herbstfärbung von leuchtend gelb, orange bis rot.
– Ginkgo biloba
Sehr anspruchslos und gedeiht auch an schwierigen Standorten.

Hier einige wintergrüne Hochstämmen:
– Prunus laurocerasus Etna
– Prunus laurocerasus Mano
– Prunus laurocerasus Novita
– Prunus lusitanica Angustifolia
Diese Pflanzen lieben einen mäßig trockenen bis feuchten, humose, nährstoffreichen Boden.
– Pinus nigra ssp nigra
Die Kiefer liebt ein durchlässiges Substrat.

Hier noch einige Tipps zum Umgang mit Kübelpflanzen:
Wählen Sie ausreichend große Kübel, in denen sich die Wurzeln frei und ohne Krümmungen entfalten können (hier hängt es davon ab, welche Größe an Pflanze Sie auswählen). Die Ballen sollten nach allen Seiten einen Abstand von etwa zehn Zentimetern zur Gefäßwand haben. Je größer der Kübel ist, desto weniger Probleme treten später auch bei der Versorgung auf. Topfen Sie niemals trockene Ballen ein! Eine kräftige Drainageschicht aus Tonscherben oder Blähton kommt auf den Kübelboden. Darüber legen Sie ein wasserdurchlässiges Vlies, dann füllen Sie die eigentliche Kübelerde ein. Das Vlies trennt Erde und Drainageschicht und verhindert so, dass eingeschwemmte Erdbestandteile den Weg des ablaufenden Wassers blockieren. Der frisch bepflanzte Kübel wird dann ausgiebig gewässert.
Bitte bedenken Sie, dass die Pflanzen die in einem Kübel stehen, im Winter besonders geschützt werden. Vor dem Bodenfrost empfiehlt es sich die Töpfe mit Holzleisten, oder mit Tonfüssen zu unterlegen. Besonders dekorativ und gut isolierend sind abgeschnittene Baumscheiben. Da die Pflanzen in Frostperioden kein Wasser aufnehmen können, ist es sehr wichtig bei offenem Wetter zu wässern. Wintergrüne Pflanzen sollten in der kalten Jahreszeit einen schattigen und schützten Platz bekommen.
Nur so ist es möglich sie vor Sonnenbrand und dem eisigen Ostwind zu schützen. Bei lang anhaltenden Frostperioden sollte der Wurzelballen vor dem durchfrieren geschützt werden. Ein besonders guter Wintermantel ist der mit Stroh oder Laub gefüllte Jutesack.

Viele Grüße

Maria Ketteler-Droste
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archive

Blog-Verzeichnisse