Gartenarbeiten im November – die wichtigsten ToDos im Überblick

Der Monatswechsel steht vor der Tür und damit sollten Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber planen, welche Gartenarbeiten im November zu erledigen sind. Der heutige Beitrag gibt einen ersten Überblick, was typischerweise im November in vielen Gärten zu tun ist.

Wurzelnackte Gehölze und Heckenpflanzen jetzt erhältlich

Fagus sylvatica / Rotbuche - jetzt wurzelnackt verfügbar

Fagus sylvatica / Rotbuche – jetzt wurzelnackt verfügbar

Je nach Sorte verlieren die meisten Laub- und Obstgehölze ab Mitte / Ende Oktober das Laub und damit beginnt der perfekte Pflanzzeitraum für diese Gehölze. Solange der Boden noch nicht durchgefroren ist, können ab diesem Zeitpunkt Laubbäume und laubabwerfende Heckenpflanzen (wie bspw. Rotbuche, Hainbuche oder Blutbuche) verpflanzt werden.
Gerade für größere Aufforstungen oder größere Heckenprojekte ist wurzelnackte Ware beliebt, weil diese Heckenpflanzen im Vergleich zur normalen Ballenware oder Containerpflanzen sehr preiswert ist. Wer also größere Hecken aus laubabwerfenden Heckenpflanzen plant und in diesem Jahr noch Pflanzen möchte, der sollte jetzt die wurzelnackten Heckenpflanzen bestellen.
Neben den laubabwerfenden Heckenpflanzen gibt es auch zahlreiche Obstgehölze als wurzelnackte Ware, so dass auch diese Obstbäume jetzt gepflanzt werden können.

Frostschutz für Kübelpflanzen & junge Gehölze

Wenn im November die Nachtfröste einsetzen bzw. immer häufiger auftreten, ist ein guter Zeitpunkt, an einen ausreichenden Winterschutz zu denken. Selbst winterharte Kübelpflanzen sollten nicht völlig ungeschützt der Kälte, starkem Frost und dem Winter ausgesetzt werden, denn auch diese Pflanzen können Schaden nehmen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, einen Winterschutz für Kübelpflanzen oder junge Gehölze zu installieren.
Für einen guten Frostschutz für Kübelpflanzen sollten auf der einen Seite die Pflanzen-Kübel nicht an windigen Standorten stehen. Den Grünteil der Pflanzen (gerade bei immergrünen Kübelpflanzen) sollte man mit einem Pflanzenvlies vor der Kälte und Austrocknung schützen. Den Wurzelballen kann vor der Kälte sehr gut mit Hilfe von Jutematten bewahren. Um ein Durchfrieren des Pflanzkübels zu vermeiden ist es empfehlenswert, diesen auf Styropor oder – noch wesentlich dekoraktiver – auf Holzscheiben zu stellen.
Um freistehende Gehölze und Pflanzen auf den Winter vorzubereiten, kann man bspw. das Laub als eine Art Isolationsschicht einsetzen, die aber nicht viel dicker als ca. 15cm sein sollte. Besonders junge und frisch gepflanzte Gehölze sollten im ersten Winter geschützt werden. Gleichzeitig freut sich die heimische Fauna durch diese Laubansammlungen über eine gute Möglichkeit, ihr Winterquartier zu beziehen.

Nach dem Abwerfen des Laubes: Rückschnitt von Gehölzen

Wie oben bereits erläutert, sind die meisten Laub- und Obstgehölze erst ab Mitte Oktober / Anfang November verpflanzbar, weil man hier darauf warten sollte, dass sie das Laub vollständig abgeworfen haben. Analog dazu werden diese Laub- und Obstgehölze erst nach dem Abwerfen der Blätter zurückgeschnitten und dieser Zeitpunkt ist häufig im November.
Dabei sollte der Rückschnitt der Obst- und Laubgehölze an einem frostfreien Tag erfolgen. Für einen sauberen Rückschnitt ist gutes Gartenwerkzeug besonders wichtig, denn minderwertige Gartenwerkzeuge sind häufig stumpf und der Schnitt ist eher eine unsaubere Quetschung mit der Folge, dass diese Schnittstellen dann Einfallstore für Bakterien bilden etc. und können für den Baum zum Problem werden. Tipps zum richtigen Rückschnitt von Laub- und Obstgehölzen finden Sie hier.

 Ausreichende Bewässerung an frostfreien Tagen

Immergrüne Gartenpflanzen mit vielen Blättern und Grünmasse sollten vor dem eigentlichen Wintereinbruch und besonders in trockenen Perioden noch gewässert werden, solange es nicht friert. Über die Blätter und die vorhandene Grünmasse, die immergrüne oder auch wintergrüne Gehölze das ganze Jahr über behalten, verdunsten diese Pflanzen selbst bei niedrigeren Temperaturen vergleichsweise viel Wasser. An sonnigen Herbst- und Wintertagen ist daher der Wasserbedarf bspw. bei Kirschlorbeer, Lebensbäumen, Eiben etc. noch so hoch, dass der natürliche Niederschlag / Regen oftmals nicht ausreicht und man zusätzlich wässern muss, um eine ausreichende Versorgung sicherzustellen.

Dies ist nur ein Auszug aus dem kompletten Ratgeber „Gartenarbeiten im November„. Diesen finden Sie hier.

Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Blog-Verzeichnisse