Winterkirsche soll an ehemaligen Standort einer Walnuss gepflanzt werden – was sollte man beachten?

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

wir haben bei Ihnen eine Winterkirsche / Prunus subhirtella ‚Autumnalis‘ bestellt und planen nun die Plfanzung. Die Winterkirsche soll an einer Stelle gepflanzt werden, an der vorher ein Walnuss-Baum stand, der vorher entfernt wird.
Meine Frage wäre daher, ob es hier zu Problemen kommen könnte, bspw. in Form von Walnuss Rückstände der Walnuss im Boden geben, die das Gedeihen einer Winterkirsche beeinträchtigen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße ins Münsterland,

Ein Kunde der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrter Kunde,

Prunus subhirtella 'Autumnalis' / Winterkirsche

Prunus subhirtella ‚Autumnalis‘ / Winterkirsche – liebt ein nährstoffreiches Substrat

es wäre gut, wenn die Wurzeln der Walnuss komplett entfernt werden, bevor die Winterkirsche / Prunus subhirtella ‚Autumnalis‘ an den Standort gepflanzt wird. Da die Walnuss auch einen nährstoffreichen Boden liebt, wäre es ratsam frische Pflanzerde mit ins Pflanzloch einzuarbeiten, damit das Nährstoffdepot an diesem Standort sozusagen wieder aufgefüllt wird. Die Prunus subhirtella Autumnalis bevorzugt, genau wie die Walnuss, ein frisches bis feuchtes nährstoffreiches sandig-lehmiges Substrat. Mit der frischen Pflanzerde und den entfernten Wurzeln sollte die Winterkirsche dann gute Anwuchsbedingungen vorfinden.

Viele Grüße

Maria Ketteler-Droste
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Blog-Verzeichnisse