Felsenbirne erneut an Pilz erkrankt – welches Fungizid hilft jetzt noch?

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

Im Oktober 2015 habe ich bei Ihnen 3 wunderschöne Felsenbirnen gekauft und benötige zu diesen schönen Bäumen bitte Ihren Rat.
Bereits im letzten Jahr (12.9.2016 ) wandte ich mich schon einmal an Sie, da meine Felsenbirnen anscheinend einem Pilzbefall ausgesetzt waren. Dank des netten Antwortschreibens seitens Frau Ketteler-Droste konnte ich dem Pilzbefall im letzten Jahr Herr werden.
Nach einer wunderschönen Blüte im Frühjahr und einem gesunden Blattaustrieb, zeigten sich ca. im Juni wiederum die Anzeichen eines sehr deutlichen und ausgeprägtem Pilzbefalls der Felsenbirnen.
Entsprechend Ihrer Empfehlung vom letzten Jahr, spritzte ich die Bäume wiederum mit „Duaxo Universal Pilz frei“. Da es in den darauffolgenden Tagen sehr stürmisch bei uns war, trug der Wind die bereits gelben Blätter mit sich fort.
Vor ca. 14 Tagen tauchten erneut Anzeichen auf, das den Bäumen etwas nicht behagt, so dass ich nochmal mit Duaxo Universal Pilzfrei gespritzt habe, was aber nur zu einer kurzzeitigen Verzögerung geführt hat.

Nachfolgende Beobachtungen machen mir Sorgen und ich bin nun auch wirklich ratlos, was den Felsenbirnen fehlen könnte (siehe auch auf den Fotos):

  • Blätter mit wässerigen Flecken
  • Blätter weisen dunkle Flecken und teils kräftig leuchtend rote Stellen auf
  • Vereinzelt sterben Triebspitzen ab (derzeit pro Baum ca. 2, an einem ca. 4 Triebspitzen, die welk am Baum hängen)
  • Neuaustrieb am Baumstamm (der wird gewöhnlich entfernt – so dass dieser ca. 4 Wochen alt sein kann) nimmt auch gleich herbstliche Farben an

Die Bodenverhältnisse auf unserem Grundstück sind eher lehmig mit einem blauen Ton und nach 1m wieder Lehmboden. Die Pflanzlöcher für die Felsenbiren wurden bei Anpflanzung sehr großzügig ausgehoben, die dann mit einer Erdmischung (dem Boden aus den ausgehobenen Löchern, Gartenerde aus Baumarkt, feinem Kies und Sand) beim Pflanzen wieder aufgefüllt wurden.

Nun meine Frage an Sie: Was fehlt meinen Felsenbirnen und wie kann ich den Bäumen helfen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße ins Münsterland,

Eine Kundin der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrte Kundin,

Vermutlich handelt es sich hier um eine weitere pilzliche Infektion an der Amelanchier / Felsenbirne. Um die Gefahr von Resistenzen auszuschließen bzw. deren Ausbreitung zu verhindern, ist es wichtig den Wirkstoff des Pflanzenschutzmittels zu wechseln.

Von Fungizidresistenz spricht man dann, wenn ein fungizides Pflanzenschutzmittel oder besser gesagt der darin enthaltene Wirkstoff einen pilzlichen Schaderreger nicht mehr oder nur ungenügend bekämpft. Diese natürliche Resistenz kann vom Pilz weiter vererbt werden. Somit ist dieser Wirkstoff oder sogar die gesamte Wirkstoffgruppe für eine erneute Bekämpfung dieser Pilzkrankheit nicht mehr geeignet.
Beim Fungizidwechsel in der Anwendung sollte man daher nicht nur das Pflanzenschutzmittel / Fungizid, sondern auch die Wirkstoffgruppe wechseln.

Hier einige Fungizide / Pflanzenschutzmittel mit einem anderen Wirkstoff, die Sie verwenden können:
– Fungisan Rosen und Gemüse Pilzfrei  Wirkstoff Azoxystrobin
– Gemüse Pilzfrei Polyram WG  hat den gleichen Wirkstoff
– Pilzfrei Saprol Rosen AF Wirkstoff Trifloxystrobin/ Tebuconazol

Viele Grüße aus dem Münsterland,

Maria Ketteler-Droste
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

August 2017
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archive

Blog-Verzeichnisse