Wurzelnackte Rotbuchen treiben nicht aus – ist das normal oder sind die Pflanzen abgestorben?

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

aufgrund des Zustandes unserer frisch gepflanzter Rotbuchen-Heckenpflanzen wenden wir uns heute an Sie, denn wir haben große Bedenken, dass die Fagus Sylvatica nicht angehen.
Am 13.04. haben wir die wurzelnackten Rotbuchen erhalten und direkt nach Eingang der Lieferung in einen Eimer Wasser gestellt und am nächsten Vormittag eingepflanzt. Das Wetter war kühl, aber nicht frostig und Bodenfrost gab es an dem Tag auch nicht.
Anhand Ihrer Pflanzanleitung haben wir die wurzelnackten Rotbuchen weiter versorgt und immer wieder überprüft, ob der Boden zu trocken oder zu nass ist, indem wir neben den Fagus Sylvatica ein Loch gegraben haben, um die Feuchtigkeit in ca. 30 cm Tiefe zu überprüfen.
Leider stellen wir jetzt fest, dass von den 20 Rotbuchen bisher nur 3 Pflanzen ausgetrieben sind – hier sehen Sie einige Fotos der Rotbuchen:

Bei den meisten Pflanzen sehen die seitlichen Triebe braun und trocken aus, so dass wir vermuten, dass sie abgestorben sind. Lohnt es sich zu warten, ob die Rotbuchen noch ausschlagen oder steht jetzt schon fest, dass sie nicht anwachsen werden?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße ins Münsterland,

Eine Kundin der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrte Kundin,

Auf den Bildern machen die Rotbuchen zunächst einmal noch einen vitalen Eindruck. Bei Neuanpflanzungen von wurzelnackten Gehölzen  verzögert sich der Austrieb häufig. Der Hintergrund dafür ist, dass beim Ausmachen aus dem Boden Wurzelmasse verloren geht, und daher die Pflanze nicht den kompletten Pflanzenhabitus mit Nährstoffen versorgen kann. Entsprechend wird bei wurzelnackten Heckenpflanzen auch ein Rückschnitt von ca. 30% empfohlen.
Da die Rotbuchen nach dem Umpflanzen hauptsächlich mit der Ausbildung neuer Wurzeln (besonders Haarwurzeln die für die Wasseraufnahme verantwortlich sind ) beschäftigt sind, wird der oberirdische Bereich wird vernachlässigt und die Pflanzen bilden keinen Neuaustrieb aus.
Um wieder ein Gleichgewicht zwischen vorhandener Wurzelmasse und Grünmasse herzustellen ist ein Rückschnitt (siehe Pflege und Pflanzanleitung) erforderlich. Dabei sollte sowohl die Breite, als auch die Höhe eingekürzt werden. Ebenso ist eine gute Wasserversorgung sehr wichtig, wobei keine Staunässe entstehen darf (Tipps, wie man Staunässe vermeiden kann, finden Sie hier). Allgemeine Empfehlungen und Tipps zum Einpflanzen von wurzelnackten Heckenpflanzen können Sie hier nachlesen, spezielle Pflegemaßnahmen, Tipps zum Rückschnitt von Rotbuchen finden Sie in unserem Ratgeber Rotbuchen – Pflege und Rückschnitt.

Viele Grüße aus dem Münsterland,

Maria Ketteler-Droste
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archive

Blog-Verzeichnisse