Gartenarbeiten im Mai – so startet der Garten in die Sommersaison

Der Wonnemonat steht vor der Tür und für den Hobbygärtner bedeutet das wieder einige Punkte auf der ToDo-Liste, um den Garten einen guten Start in die Sommersaion zu geben. Hier sind einige Punkte aufgeführt – den kompletten Beitrag zu den Gartenarbeiten im Mail findet man hier.

Rück- & Formschnitt von Sträucher, Hecken & Obstgehölzen

Viele Heckenpflanzen und Ziergehölze können im Mai noch in Form gebracht werden. Nicht nur Buxus, der jetzt einen klassischen Formschnitt bekommt, auch Goldregen, Flieder, Hibiskus und viele andere Blüh-Sträucher vertragen in Mai einen Rückschnitt und werden dadurch zu einem erneuten Austrieb angeregt. Bei Obstbäumen und anderen Ziergehölzen werden jetzt nach innen wachsende Triebe weggeschnitten. Idealerweise erfolgt der Rückschnitt bei trockenem Wetter geht, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion der frischen Schnittstellen am geringsten.
Neben den Rückschnitt für Sträucher und Hecken und Obstgehölze bedürfen die Frühblüher einer besonderen Aufmerksamkeit. Zahlreiche Stauden und weitere Frühblüher haben bereits durch die farbenfrohen Blüten beeindruckt und damit die Pflanzen möglichst viel Energie für den neuen Austrieb erhalten, werden diese Frühblüher jetzt ebenfalls zurückgeschnitten.

Sensible Gartenpflanzen erst nach den Eisheiligen auspflanzen

Ab Mitte Mai nach den Eisheiligen ist endlich der Zeitpunkt gekommen, an dem man auch die etwas temperatursensibleren Sträucher und Stauden in den Garten gut pflanzen kann, so dass in diesem Bereich alle Hobbygärtner im Mai aktiv werden können. Ganz anders verhält es sich bei vielen anderen Gartenpflanzen. Einige Heckenpflanzen-Sorten können jetzt nur noch sehr eingeschränkt oder fast gar nicht mehr gepflanzt werden. Wurzelnackte, laubabwerfende Heckenpflanzen und Kirschlorbeer (als sogenannte Ballen- oder Freilandware) stehen schon wieder kurz vor dem Austrieb und sind daher nur noch sehr eingeschränkt zur Pflanzung geeignet.

Trend 2016: Naturnahes Gärtnern – jetz Gemüse pflanzen

Naturnahes Gärtnern ist einer der großen Trends in 2016 und ein wichtiger Bestandteil ist für viele der eigene Nutzgarten. Vorgezogene Gemüse und Kräuter, die in geschützter Atmosphäre bspw. im Topf gesät wurden und dort sprießen konnten, können nun in den Nutzgarten ausgepflanzt werden. Häufige Gemüse-Sorten, die bereits im Topf vorgezogen werden, sind z. B. Tomaten, Paprika, Artischocken, also viele Gemüsesorten, die eher aus den südlichen Regionen kommen. Aber auch eines der liebsten Gemüse der Deutschen, der Kohl in all seinen Variationen, wird häufig vorgezogen (Rotkohl, Brokkoli oder auch Blumenkohl). Nach den Eisheiligen, also ab Mitte Mai können ebnso die nicht vorgezogenen Sorten ausgepflanzt werden, darunter Klassiker wie Möhren, Rote Bete, Wirsing, und der gerade stark in Mode gekommene Grünkohl bis hin zu den eher empfindlichen Salatsorten.

Den kompletten Beitrag mit alle Tipps und Gartenarbeiten findet man hier: Gartenarbeiten im Mai.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

April 2016
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archive

Blog-Verzeichnisse