Gartenarbeiten im Dezember – Was für Hobbygärtner im Dezember zu tun ist

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

auch wenn der November in diesem Jahr außergewöhnlich warm war und teilweise noch mit spätsommerlichen Temperaturen geglänzt hat, jederzeit kann das Thermometer unter Null fallen und der Winter kommen. Auch bei den winterlichen Temperaturen können Hobbygärtner und Gartenfreunde nicht ganz untätig bleiben. Daher gibt der folgende Artikel einen Überblick der Gartenarbeiten, die im Dezember auf der ToDo-Liste nicht fehlen sollten.

Frostschutz für Kübelpflanzen

Wer bis jetzt noch nicht die Kübelpflanzen winterfest gemacht hat, sollte dies nun nachholen. Selbst Kübelpflanzen, die als winterhart / frosthart gelten, sollten nicht völlig ungeschützt der Winterkälte und dem eisigen Wind ausgesetzt werden, denn auch sie können Schaden nehmen. Mit wenigen Maßnahmen kann man die Pflanzen aber gut und ohne viel Aufwand vor Kälteschäden schützen: Schon bei der Wahl des Winterstandortes sollte man darauf achten, dass sie nicht an windigen Standorten stehen. Darüber hinaus kann man den Grünteil der Pflanzen (insbesondere bei immergrünen Kübelpfalnzen) mit einem Vlies schützen. Den Wurzelballen der Kübelpflanzen sollte man durch Jutematten oder eine Nopppenfolie schützen. Ebenso ist es empfehlenswert, den Pflanzkübel vor einem Durchfrieren zu schützen, indem man diesen auf Styropor stellt. Alternativ bieten sich auch Holzscheiben an, die zusätzlich eine tolle Dekoration darstellen.
Natürlich kann man Kübel zum Schutz vor der Kälte auch ins Haus oder in die Garage für die kalte Jahreszeit stellen. Hier sollte aber darauf geachtet werden, dass sie genug Licht für die Photosynthese und damit die Nährstoffversorgung bekommen. Gerade immergrüne Pflanzen leiden sonst sehr stark unter einem Nährstoffmangel. Ebenfalls ist bei einer häuslichen Überwinterung auf Schädlinge zu achten, die sich sonst gerne einnisten und schnell vermehren können.

Junge, empfindliche Gehölze winterfest machen

Frisch gepflanzte, junge oder aus anderen Grüne empfindliche Gehölze sollte man ebenfalls schützen: Das herabgefallene Herbstlaub kann man gut als Isolationsschicht nutzen, die aber nicht viel dicker als ca. 15cm sein sollte. Neben den Gehölzen freut sich auch allerlei Kleintier, z. B. Igel und andere Gartentiere, über diese Laubansammlungen, denn sie bilden eine gute Möglichkeit, sich ein gemütliches Quartier für den Winter einzurichten.

Rückschnitt und weitere Pflege von Obstbäumen und anderen Gehölzen

Wenn man unmittelbar nach der Obst-Ernte noch keinen Rückschnitt an den Obst-Sträuchern und –Bäumen durchgeführt, können diese Gehölze auch im Dezember noch zurückgeschnitten werden. Beim Schneiden der Obstbäume sollte man die Äste auslichten und einen sog. Erhaltungsschnitt durchführen, um Platz für die frischen Triebe zu schaffen. Gleichzeitig sollte man alte Früchte, wenn diese noch an den Ästen hängen, entfernen, denn diese Altfrüchte sind häufig ein Herd für Infektionen und Krankheiten.

Neben dem Rückschnitt kann man die Großgehölze auch mit einem Kalkanstrich vor Frostrissen schützen. Solche Frostrisse können besonders an kalten, klaren und gleichzeitig sonnigen Wintertagen entstehen, denn durch die Sonneneinstrahlung wird der Stamm nur punktuell erwärmt, wohingegen die umliegenden Bereiche des Stammes sehr kühl sein können. Diese Temperaturdifferenz kann zu Spannungen und Rissen im Stamm führen. Ein weißer Kalkanstrich reflektiert die Sonneneinstrahlung und verhindert das Erwärmen des Stammes und die daraus resultierende Temperaturdifferenz.

Immergrüne Gartenpflanzen brauchen auch im Winter Wasser

Immergrüne Pflanzen - wie hier der Buchsbaum - müssen auch im Winter gewässert werden

Immergrüne Pflanzen – wie hier der Buchsbaum – müssen auch im Winter gewässert werden

Auch wenn es schon häufig erwähnt wurde, die ausbleibende Wässerung im Winter ist ein häufiger Fehler, der zu Schäden an Pflanzen während der Wintermonate führt. Auch im Dezember gibt es häufig noch sonnige Tage, an denen der Boden über Tag nicht mehr gefroren ist. An genau diesen Tagen benötigen immergrüne Pflanzen und Gehölze noch Wasser, denn über die Nadeln und Blätter wird viel Feuchtigkeit verdunstet. Die trockene Luft im Winter kann diesen Effekt noch verstärken. Buchsbaum, Rhododendron, Kirschlorbeer und andere wintergrüne Gartenpflanzen etc. müssen in den eher trockenen Winterwochen ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden, solange der Boden noch nicht gefroren ist.

Dies ist nur ein Auszug von allen Gartenarbeiten, die im Dezember berücksichtigt werden sollten – den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Blog-Verzeichnisse