Thuja Smaragd werden braun – Ursachen und Gegenmaßnahmen?

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

wir haben vor einiger zwei Jahren viele Thja Smaragd bei Ihnen bestellt und von einem Landschaftsgärtner in unserem Garten einpflanzen lassen. Nun haben wir das Problem, das immer mehr Thuja eingehen, obwohl wir wirklich sorgfältig düngen,  pflegen und auch unsere Gärtner mit der Pflege eingebunden haben.
Wir haben nun schon zwei Lebensbäume ausgetauscht und so wie es aussieht, werden weitere folgen. Sie sagten uns damals wir sollten uns melden, wenn es zu Problemen kommt, daher wende ich mich jetzt an Sie. Hier auch einige Bilder Thuja Smaragd:

Können Sie uns weiterhelfen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße,

Eine Kundin der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrte Kundin,

leider konnte ich Sie telefonisch nicht erreichen. Ich habe mir die Bilder angesehen und vermute, dass es sich hierbei um die Folgen des heißen Sommers handelt. In den meisten Fällen sind  die Schäden an Lebensbäumen / Thuja auf nichtparasitäre Ursachen zurückzuführen. Thuja reagieren sehr empfindlich auf Trockenheit im Sommer und auf Trockenheit während der Wintermonate.

Bei den Thuja Smaragd kommt es zur Verbräunung der Nadeln, zum Vertrocknen von Trieben und in manchen Fällen zum Verlust der ganzen Pflanze. Um dies zu vermeiden, müssen Lebensbäume während trockener Witterungsperioden ausreichend bewässert werden. Auch in trockenen Wintern sollten immergrüne Pflanzen an frostfreien Tagen gewässert werden. Dennoch ist unbedingt darauf zu achten, dass die Pflanzen nicht durch übermäßig langes Gießen ertrinken (Staunässe sollte unbedingt vermieden werden – hier einige Tipps, wie man Staunässe vermeiden kann).

Der natürliche Standort für die Thuja occidentalis Smaragd ist der Sumpf und der Moorwald. Möglicher Weise liegt an der langen Trockenheit im Frühjahr, und der starken Hitze im Sommer. Daher wäre es ratsam, die Pflanzen noch mal kräftig zu wässern. Das fein verzweigte Wurzelwerk des Lebensbaumes verläuft sehr flach und oberflächennah. Es reagiert äußerst empfindlich auf Bodentrockenheit. Obwohl Lebensbäume, wie die meisten anderen Nadelgehölze, eine höhere Luftfeuchtigkeit bevorzugen, kommen sie auch mit trockenerer Luft zurecht, solange der Boden feucht genug ist. Optimal wächst eine Thuja aber in feuchten, nährstoffreichen Böden.

Viele Grüße,
Maria Ketteler-Droste
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Blog-Verzeichnisse