Gartenhäuser & natürliche Sitzecken ergänzen einen schönen Garten

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

heute schauen wir uns die weiteren Gestaltungsmöglichkeiten an, die man für einen schönen Garten hat. Der Garten ist im heutigen Alltag für immer mehr Menschen eine Oase des Rückzugs, aber auch ein Ort für gemütliche Treffen, Grillabende mit Freunden und vieles mehr. Daher gehören zu einem schönen Garten natürlich nicht nur die passenden Gartenpflanzen, sondern eine schöne Grünfläche, die ein oder andere Sitzmöglichkeit und als Vollendung das passende Gartenhäuschen. Gerade in Zeiten der Urbanisierung, wo viele Menschen keinen Garten mehr am Haus haben, sondern wieder zum guten alten Schrebergarten zurückkehren, ist ein schönes Gartenhaus Wohnort, Lagermöglichkeit für Werkzeug und Gartengeräte, Rückzugsstätte vom Alltagsstress und vieles mehr.

Laubgehölze mit Dachform eignen sich ideal für Sitzecken im Garten

Laubgehölze mit Dachform eignen sich ideal für Sitzecken im Garten

Für einfache, natürliche und gleichzeitig außergewöhnliche Sitzmöglichkeiten im Garten oder auch im Schrebergarten bieten sich bestimmte Laubbäume an, sogenannte Dachspaliere. Bekannte Vertreter sind hier die Dachplatane oder auch oder auch ein Amberbaum mit einer Krone in Dachform. Im Gegensatz zu den „normalen“ Vertretern dieser Gehölz-Sorten sind die Laubkronen in einer Dachform geschult worden und bilden so im Sommer ein wunderschönes Blätterdach, unter dem man perfekt vor der Sonne geschützt ist und wo man sich mit einer Bank oder einem Sessel einen idealen Platz zum Lesen hat oder sich das verdiente Glas Rotwein am Abend gönnen kann.

Neben solchen Sitzecken bieten Gartenhäuser eine sehr gute Möglichkeit, einen Raum für besondere Anlässe, schöne Feiern oder einfach nur die Ruhe vom Alltag zu schaffen. Aber Gartenhäuser können genauso gut einen praktischen Zweck erfüllen, bspw. als Hobbyraum (gerade bei Gartenfreunden ist ein Gartenhaus als augelagerter Hobbyraum sehr beliebt), Fahrradunterstand, Lagermöglichkeit für Gartengeräte und vieles mehr. Entsprechend der vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten ist auch die Auswahl an Gartenhaustypen beinahe unendlich. Ob aus Holz oder Metall, ob wenige Quadratmeter groß oder kleines Ferienhaus, mit oder ohne Isolation, Strom- und Wasserversorgung – der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Auch bei der Architektur gibt es ein weites Spektrum, wie die Gartenhäuser gestaltet sind – von funktional und minimalistisch bis hin zu verspielten Architekturen, die fast schon an Fachwerk erinnern.

Der Klassiker ist das bekannte Holz-Gartenhaus, wobei man gerade bei Holz-Gartenhäusern auf die richtige Qualität achten sollte. Gute Holzqualität, massive Blockbohlen, eine saubere Verarbeitung und die richtige Wandstärke sind entscheidende Faktoren, damit das neue Gartenhaus nicht nur einen Sommer Freude bereitet, sondern über viele Jahre genutzt werden kann. Daher sollte man hier auch auf gute Qualität und individuelle Beratung achten, die gerade Fachbetriebe bieten.
Im Gegensatz zum Baumarkt, wo Gartenhäuser nur ein verhältnismäßig kleines Beigeschäft sind, bieten solche Fachbetriebe eine größere Auswahl, zahlreiche Musterhäuser und auch die Möglichkeit, individuelle Anpassungen vorzunehmen. Neben den Standardmodellen wird es so möglich, die Maße des Gartenhauses perfekt an den Garten / Schrebergarten anzupassen und auch das Äußere ganz nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Selbst an die Kleinsten wird bei Herstellern gedacht. Mit speziellen Gartenhaus-Linie Löwenzahn sorgt man bei dem Nachwuchs für leuchtende Augen.

Neben den Wünschen bei Architektur und Einrichtung ist das Holz der zentrale Faktor, der für die Langlebigkeit eines Gartenhauses sorgt. Gerade die nordische Fichte hat sich hier als robuste, langlebige und gut zu verarbeitende Holzsorte über viele Jahre erwiesen. Gleichzeitig sorgt eine niedrige Restfeuchte im Holz dafür, dass Pilze, Holzschädlinge und Insekten das Gartenhaus nicht schädigen können. Und für das gute Gewissen sollte die Nachhaltigkeit des Holzabbaus sichergestellt sein. Auch hier bieten kleine Hersteller von Gartenhäusern im Gegensatz zu Baumärkten in der Regel wesentlich mehr Transparenz.

Bei der Errichtung eines Gartenhauses hat man dann in der Regel zwei Optionen: Entweder man kauft es, wie bei einem normalen Haus auch, sozusagen schlüsselfertig und es wird komplett an der gewünschten Stelle aufgebaut, oder man erhält einen Bausatz, was gerade für Gartenfreunde mit etwas kleinerem finanziellen Budget ideal ist. Mit etwas handwerklichem Geschick und einer guten Anleitung hat man dann auch in kurzer Zeit sein kleines Traumhaus im Garten stehen und kann damit seinen Garten noch besser als Oase der Ruhe und Gemütlichkeit nutzen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archive

Blog-Verzeichnisse