Wann und womit Eiben / Taxus Baccata düngen?

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

bei Ihnen habe ich eine grosse Menge an Eiben für  gekauft. Die waren wunderschön, vielen Dank nochmal dafür.
Jetz habe ich festgestellt, dass im unteren Bereich der Eiben Zweige kahl werden, aber am Stamm kommen neue kleine Triebe. Bisher habe ich die Eiben nicht mit Dünger versehen. Ich denke, dass dort der Boden nicht genug Nährstoffe hat, weil es ein partielles Phänomen ist. Daher würde ich gerne wissen, welchen Dünger ich für die Eiben / Taxus Baccata verwenden kann, damit sie wieder so schön weiterwachsen, wie vorher auch.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße,

Ein Kunde der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrter Kunde,

Mit dem passenden Dünger bleiben Eiben-Hecken so saftig grün

Mit dem passenden Dünger bleiben Eiben-Hecken so saftig grün

Zu Beginn der Wachstumsphase können Sie die Taxus mit einem Langzeitdünger (Depotdünger z.B. Osmocote oder Basacote) düngen. Bei dieser Art des Düngers handelt es sich um einen Mehrnährstoffdünger. Um schnell zu reagieren, können Sie die Eiben mit Wuxal (flüssiger Blattdünger der von der Pflanze direkt übers Blatt (Nadel) aufgenommen wird und sehr schnell wirkt) behandeln.

Allerdings sollte nur max. bis Mitte August eine stickstoffbetonte Düngung vorgenommen werden. Eine Düngung über diesen Zeitraum hinaus würde das Wachstum der Eiben zur falschen Zeit fördern und die Pflanzen können nicht ausreichend für den Winter ausreifen. Um die Eiben widerstandfähiger gegen Frost und Kälte zu machen, wäre eine Kalidüngung (z.B. Bittersalz) im Herbst ratsam. Das hilft den Taxus Baccata beim Ausreifen der Triebe und sorgt für eine sattgrüne Farbe.

Viele Grüße,

Maria Ketteler-Droste
Vom New Garden Team

Kategorien

Kalender

März 2015
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Blog-Verzeichnisse