Gartenarbeiten im Oktober – die wichtigsten Punkte im Überblick

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

Mit dem Oktober kommt schon langsam die kalte Jahreszeit und auch der „Indian Summer“ geht zu Ende, denn immer mehr Laubgehölze verlieren nun das komplett das Laub, aber gleichzeitig in idealer Zeitpunkt, um die meisten Gartenpflanzen einzusetzen. Und neben den ganzen Pflanzarbeiten sollte der Garten auch langsam aber sicher auf den Winter vorbereitet werden. Unser heutiger Beitrag gibt nur einen kleinen Überlick über die Gartenarbeiten im Oktober, alle Tipps und Empfehlung zu den Gartenarbeiten im Oktober gibt es hier.

Oktober ist ein idealer Pflanzzeitpunkt im Herbst

Nachdem im September schon viele sog. Ballenware pflanzbar war, kann nun der größte Teil der Gartenpflanzen ausgepflanzt werden. Ob Heckenpflanzen, Ziergehölze oder auch wurzelnackte Rosen in vielerlei Variationen, der Oktober ist ein guter Zeitpunkt. Der Oktober ist ideal, weil auf der einen Seite die Temperaturen noch relativ mild sind und daher der Boden noch „offen“, also nicht gefroren ist, was ein Einsetzen der Pflanzen natürlich verhindern würde. Gleichzeitig verlieren im Laufe des Oktobers auch die meisten Laubgehölze das Blattwerk und das ist der Zeittpunkt, dass diese Gehölze auch als Wurzelware / wurzelnackt verpflanzt werden können. Ebenso können sich Garten und Heckenpflanzen bei den milden Oktobertemperaturen noch gut am neuen Standort akklimatisieren und sich auf die kalte Jahreszeit vorbereiten.

Laubgehölze & Obstbäume

Nachdem sich viele Laubgehölze im September noch einmal in tollen Farben gezeigt haben, verlieren sie ihr Laub und damit beginnt der perfekte Zeitraum, diese Gehölze zu verpflanzen. Auch die Obstbäume verlieren nach der letzten Ernte im September normalerweise das Blattwerk und können damit verpflanzt werden. Bis auf wenige Ausnahmen ist damit ab Mitte Oktober bis Mitte November der ideale Pflanzzeitraum.

Wurzelnackte Heckenpflanzen

Neben der Ballenware ist ab Mitte Oktober auch die wurzelnackte Ware pflanzbar. Sowohl laubabwerfende Heckenpflanzen wie die Hainbuche, Rotbuche oder auch er Liguster sind dann günstig als Wurzelware lieferbar. Diese Art der Heckenpflanzen sind besonders bei großen Aufforstungen ein preiswerte Alternative zu normaler Ballen- oder Containerware.

Auch für Rosen ist der Oktober der ideale Pflanzzeitpunkt

Für wurzelnackte Rosen beginnt mit dem Oktober auch ein guter Zeitraum für das Auspflanzen in das Beet. Entsprechend sind ab Oktober wurzelnackte Rosen auch in großer Auswahl wieder im Handel verfügbar. Die milden Temperaturen nutzen die Rosen, um sich am neuen Standort gut einzuwurzeln und treiben dann umso schöner bereits im nächsten Frühjahr aus.

Stauden

Neben dem September ist auch der Oktober noch ein guter Zeitpunkt, um gerade die etwas robusteren Staudensorten auszupflanzen. Bei empfindlicheren Sorten, wie bspw. den Astern oder Farnen, ist es teilweise auch ratsam, das Frühjahr abzuwarten. Die übrigen Staudensorten nutzen, ähnlich wie die Rosen, die milden Gegebenheiten im Oktober noch, um kräftige Wurzeln auszubilden und so überstehen sie nicht nur den Winter, sondern schaffen sich auch eine gute Basis für das nächste Frühjahr. Je nach Region in Deutschland ist ein Winterschutz für Stauden eher ab November notwendig – im Oktober kann man sich noch am wunderschönen Anblick der Stauden erfreuen.

Wie Sie im Oktober die Kübelpflanzen auf den Winter vorbereiten, welche Arbeiten für einen schönen Rasen im Oktober zu machen sind und wie man auch für die heimische Fauna den Winter etwas angenehmer gestalten kann, können Sie auf der Blogseite zu den Gartenarbeiten im Oktober nachlesen.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

September 2014
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

Blog-Verzeichnisse