Küstenkiefer Pinus contorta – Idealer Pflanzzeitpunkt und welche Boden- / Standortbedingungen ideal ?

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

ich bin über die Google auf Ihren Küsten-Kiefer und den Kirsch-Lorbeer aufmerksam geworden. Wir haben bereits Nachtfrost und auch die Aussichten sagen für das restliche Jahr ja eher kalte Temperaturen voraus, so dass nur ein Pflanzzeitpuunkt im Frühjahr in Frage kommt.
Welche Zeit benötigt die Küstenkiefer zum Wachsen? Der Boden hier ist lehmig und vermutlich kalkhaltig.  Wir wohnen auf einem Hügel, welcher als „Jura“-Wanderweg beschrieben wird. Sonst gibt es hier hier häufig Mischwald mit vielen Buchen und Kirschbäumen.

Vielen Dank für Ihren Rat und viele Grüße,

Ein Kunde der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrter Kunde,

da der Herbst schon sehr fortgeschritten ist, wäre eine Pflanzung im Frühjahr ratsam, wie Sie auch schon richtig erkannt haben. Während der Anwachsphase der Küsten-Kiefer sollte man diese gut im Auge behalten, insbesondere auf eine gute Wasserversorgen, aber dass auf keinen Fall Staunässe entsteht, denn Staunässe mögen diese Gartenpflanzen gar nicht. Gerade bei lehmigem Boden kann die Gefahr für Staunässe relativ groß sein.

Die Küstenkiefer Pinus contorta bevorzugt einen durchlässigen, sauren bis mäßig nährstoffreichen Boden. Das Verbreitungsgebiet der Pinus contorta ist das westliche Nordamerika, wo sie dann besonders auf gut wasserdurchlässigen Böden in Höhenlagen zwischen 1800 und 3600 m anzutreffen ist. Die Küstenkiefer liebt einen sonnigen Standort und kommt mit kurzen Vegetationsperioden aus. Die Pinus contorta ist ausgesprochen wind und sturmfest und hat daher auch ihren deutschen Namen „Küstenkiefer„.

Viele Grüße aus dem Münsterland,

Maria Ketteler-Droste
Vom New Garden Team

Kategorien

Kalender

Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Blog-Verzeichnisse