Empfehlung für kleinen, pflegeleichten Kugelbaum und schönen Bambus

Ihre Frage:

Liebes New-Garden-Team,

vielen Dank für die Lieferung der Gartenpflanzen. Alle 126 Stück sind wohl auf und aus unserer Meinung nach eingewachsen. Unsere Nachbarn, für die wir insgesamt 60 Stück mitbestellt haben, bereiten gerade die nächste Bestellung vor und auch wir planen schon wieder kräftig die nächsten Bestellung von Pflanzen, haben hier aber noch eine Frage:

Wir suchen drei kleinwüchsige Kugelbäume (evtl. Ahorn), welche auf die Nordseite unseres Hauses gepflanzt werden sollen. Die Kugelbäume sollten kleinwüchsig sein, um den notwendigen Beschnitt und die anfallenden Laubmengen in Grenzen zu halten. Können Sie mir etwas empfehlen? Wann ist der beste Pflanzzeitpunk für die Laubbäume oder kann man sie ganzjährig pflanzen? Wie teuer sind solche Bäume und zuletzt, haben Sie so etwas im Sortiment?

Weiterhin suchen wir für die südliche Gartenbegrenzung einen attraktiven Bambus. Dieser sollte in der Breite ca. 3 Meter sein, dicht und pflegeleicht. Der dortige Boden ist lehmig, wir füllen aber mit Mutterboden auf. Der eigentlich Standort  ist direkt sonnig.
Wir hatten jetzt den Bambus Pseudosasa japonica rausgesucht. Dieser Bambus mag aber die Sonnen nicht so. Kann man ihn trotzdem dort pflanzen oder haben Sie eine Alternative Empfehlung? Ab wann kann der wieder gepflanzt werden?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und viele Grüße,

Ein Kunde der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Sehr geehrter Kunde,

Folgende Bäume würden sich für einen halbschattigen Standort anbieten:
Wintergrüne Ölweide / Elaeagnus ebbingei Kugel auf Stamm
Ölweide Elaeagnus pungens Maculata auf Stamm
Kugel-Esche Fraxinus excelsior Nana
Kugel-Ginkgobaum Ginkgo biloba Mariken
Zwerg-Kugelamberbaum Liquidambar styraciflua Gum Ball
Kugel-Steppen-Kirsche Prunus fruticosa Globosa

Als Alternative zum Bambus Phyllostachys würde ich Ihnen den Fargesia murielae und Fargesia nitida vorschlagen. Die beiden Bambus-Sorten Fargesia murielae und Fargesia nitida treiben nur sehr schwach Ausläufer, so dass hier keine Rhizomensperre notwendig ist. Gleichzeitig hat der Bambus Fargesia muriela einen besonders dichten Wuchs und ist daher auch gut für Gartenbegrenzungen etc. geeignet.

Bitte bedenken Sie, dass der Bambus zählt zu den stark zehrenden Pflanzen gehört und für ein optimales Wachstum viel Stickstoff (chemisches Zeichen N) benötigt wird. Zu Beginn der Wachstumsperiode sollte gedüngt werden, am besten mit Bambusdünger oder auch mit Langzeitdünger. Diese stickstoffbetonten Dünger haben neben den Hauptnährstoffen auch wichtige Spurenelement (wie bspw. Silizium, ein wichtige Spurenelement für eine gutes Bambuswachstum). Eine weitere Siliziumquelle für den Bambus sind auch die abgefallenen Blätter, die man am besten im Wurzelbereich des Bambus verteilen sollte, damit die darin enthaltene Kieselsäure (eine Form des gebundenen Silicats) wieder in den Nährstoffkreislauf des Bamus eingeführt wird.

Viele Grüße,

Maria Ketteler-Droste
Vom New Garden Team

Kategorien

Kalender

September 2013
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Blog-Verzeichnisse