Wie schädlich sind Blattläuse? – Tipps zur frühzeitigen Erkennung und Bekämpfung von Blattläusen

Die Sonne lacht, die Flora im Garten ist gerade in der vollen Wachstumsphase und die verschiedenen Gartenpflanzen erfreuen die Hobbygärtner mit leuchtenden Farben und frischem Grün. Aber nicht nur die Gartenfreunde sind von den frischen Trieben der Zierpflanzen begeistert, sondern diesen Zeitpunkt nutzen auch Schädlinge immer wieder, sich auf den Pflanzen zu verbreiten. Blattläuse, Spinnmilben und andere Schädlinge nutzen die auch diese Jahreszeit, um sich vermehrt zu verbreiten. Wie man Blattläuse erkennt, welchen Schaden sie anrichten und was man gegen diese ungebetenen Gäste unternehmen kann, erläutern wir in diesem Artikel. Unsere Tipps beschränken sich allerdings nur auf Gartenpflanzen. Hier finden Sie noch hilfreiche Informationen zur Bekämpfung von Blattläusen bei Zimmerpflanzen.

Den Befall durch Schädlingen sollte man möglichst früh schon erkennen um den Schaden gering zu halten, daher sollte man auch gut und prächtig wachsende Pflanzen nach Blattläusen etc. untersuchen. Je früher man den Schädling erkennt, desto eher kann man Gegenmaßnahmen ergreifen und die Pflanze ist erst wenig in Mitleidenschaft gezogen worden. Spätestens wenn eine Pflanze nur noch sehr schlecht wächst, Blätter verkrüppeln oder die Knospen nicht mehr ausreifen, sondern schon vorher kraftlos abfallen, ist es höchste Zeit, nach den Ursachen zu suchen. Häufig sind dann Schädlinge wie Blattläuse bei der Arbeit, die die Pflanzen im wahrsten Sinne des Wortes aussaugen. Um die Pflanzen noch zu retten, sind umgehend Gegenmaßnahmen einzuleiten. Hier sieht man bspw. eine von Blattläusen befallene Rose:

Zum Glück stehen den Hobbygärtnern zahlreiche Gegenmaßnahmen zur Verfügung. Angefangen bei natürlichen Feinden wie bspw. Marienkäfern, Schwebfliegenlarven, Schlupfwespenlarven, Spinnen, Vögeln etc. gibt es in der Natur zahlreiche Fressfeinde, die die Blattläuse nachhaltig bekämpfen. Marienkäfer sind dabei häufig die erste Wahl und die Larven sind sogar im Handel als Gegenmittel käuflich zu erwerben. Neben den tierischen Fressfeinden gibt es auch eine Reihe von Pflanzenschutzmitteln, die der Handel bereithält. Hier gilt es allerdings darauf zu achten, dass das Mittel möglichst auf natürlicher Basis ist und keine anderen Tiere / Nützlinge angreift sondern sich dediziert nur gegen Blattläuse richtet. Ebenso gibt es verschiedene Hausmittel, angefangen von Seifenlauge über verschiedene Lösungen und Sude, die gerade bei geringem Befall auch hilfreich sein können.

Mit ein wenig Kontrolle und rechtzeitigen Gegenmaßnahmen können Sie die schlimmsten Folgen der Blattläuse von Ihren Pflanzen abwenden und wieder die volle Pflanzenpracht genießen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

Blog-Verzeichnisse