Der Buchsbaumzünsler – Gefahr für Buchsbaum-Gewächse in heimischen Gärten

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

die Sonne lacht und der Garten fängt wieder an, richtig Spaß zu machen. Die Frühjahrsblüher stehen in voller Blüte, die Kirschbäume und Kirschlorbeeren zeigen sich ihrer schönsten Seite und die ganze Natur ist voller Leben.

Leider mischen sich auch immer wieder gefährliche Schädlinge unter die heimische Fauna, die zum ernsthaften Problem werden können. Der Buchsbaumzünsler ist so ein Fall, denn dieser Schädling kann ganz Regionen befallen und dort einen Großteil der Buchsbaumgewächse zerstören. Auch in den deutschen Regionen ist der Buchsbaumzünsler in den letzten Jahren wieder vermehrt aufgetreten, daher widmen wir uns heute voll und ganz dem Buchsbaumzünsler, erklären wie man den Buchsbaumzünsler erkennen und vor allen Dingen wie man den Buchsbaumzünsler effizient bekämpfen.

Warum ist der Buchsbaumzünsler so gefährlich für den Buxus?
Der Buchsbaumzünsler ruft mit seinen Larven massive Fraßschäden am Buchsbaum hervor. Häufig wird im inneren der Buxus-Pflanze die Blattspreite von den jungen Larven abgefressen. Die Mittelrippe bleibt zu Beginn noch erhalten; später wird auch die Rinde bis zum Holzkörper abgefressen und dieser Kahlfraß führt dann zum Absterben ganzer Triebe.

Wie erkennt man den Buchsbaumzünsler?
Dichte Gespinste mit Kotkrümeln des Buchsbaumzünslers sind auf der Buchsbaum-Pflanze gut erkennbar. Da der Erstbefall im inneren der dichten Buxus-Büsche beginn wird der Raupenbefall häufig erst sehr spät bemerkt – eine regelmäßige Kontrolle ist in besonders gefährdeten Regionen daher sehr empfehlenswert.
Darüber hinaus ist die Raupe aufgrund ihres Farbkleides wunderbar getarnt, so dass ein frühzeitiges Erkennen noch erschwert wird.
Der nachtaktive, auffällig weiß gefärbte Falter mit dunkler Umrandung, legt die blassgelben Eier auf die Blattunterseite des Buchsbaums. Die neu geschlüpften Larven tragen eine dunkle Kopfkapsel, später werden die hellgelben Larven gelbgrün und bekommen eine weiße Behaarung. Auf dem Rücken besitzen sie dunkle und weiße Längsstreifen und erreichen eine Größe vom ca 5 cm und auch die Puppen besitzen ein auffälliges Farbmuster.

Bekämpfung und Vorbeugung des Buchsbaumzünslers
Besonders wichtig ist das sofortiges Entfernen der Gespinste und der Larven, wenn man diese entdeckt hat. Gegen die jungen Raupen ist der Einsatz von Bacillus thuringiensis sehr wirksam. Dieses Bakterium ist unbedenklich für Nützlinge, andere Tiere und Menschen. Es vermehrt sich in den von ihm infizierten Larven, dabei werden die Zellen der Schädlinge zerstört und die Bakterien können in die Körperhöhle eindringen und töten die Larve ab.
Weitere Mittel sind Schädlingsfrei Calypso von Bayer, Schädlingsfrei Careo von Scotts Celaflor und Spruzit Schädlingsfrei von Neudorff. Allerdings müssen die Buchsbäume damit ganzflächig eingesprüht werden, evtl. sogar wiederholt. Gerade bei großen Buchsbaumbeständen (in Park etc.) ist das aber oftmals nur schwer möglich, so dass der Buchsbaumzünsler hier immer häufiger zum sehr ernsthaften Problem wird.

Hier sind noch Bilder des Buchsbaumzünslers und von einer befallenen Buchsbaumpflanze:

Viele Grüße,

Marie Kettler-Droste
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

Blog-Verzeichnisse