Schnecken im Garten – Was hilft am besten gegen die alljährliche Schneckenplage?

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

die Temperaturen steigen und die Sonne lacht immer öfter – ein klares Zeichen für einen herannahenden Sommer. Überall beginnen die Pflanzen zu wachsen und auch die Tiere kommen so langsam wieder aus den Winterquartieren. Neben all den guten Entwicklungen gibt es aber auch einige Besucher, die nicht immer willkommen sind und zur richtigen Plage werden können: Schnecken.

Einzelne Schnecken machen einen unscheinbaren Eindruck, aber das vermehrte Auftreten kann zur richtigen Plage werden. Gerade Gemüsebeete sind ein beliebtes Ziel der Schnecken. Wenn am Morgen nur noch zerfressene Reste übrig sind, wo am vorigen Abend noch prächtige Salatköpfe standen, können Schnecken die Ursache sein. Mit unglaublicher Ausdauer und Akribie arbeiten sie sich von Salatkopf zu Salatkopf und das was dann übrig ist, möchte sich niemand freiwillig auf den Teller legen.

Gerade in eher feuchten Sommern kommen Nacktschnecken sehr häufig vor. Der größte „Feind“ des heimischen Gemüsegärtners ist dabei die Spanische Wegschnecke (lat. Arion lusitanicus). Das verzwickte bei dieser Schneckengattung: Die normalen Schneckenfeinde aus den heimischen Regionen (Igel, Erdkröte) fressen diese Art nicht und daher haben Spanische Wegschnecken nur wenig natürliche Feinde. Aber zum Glück gibt es auch hier eine Vielzahl von Möglichkeiten, diesem Schneckenproblem Herr zu werden.

Internetforen, wie bspw. frag-mutti.de, bieten zahlreiche und hilfreiche Antworten auf die Frage, wie man diese Schnecke bekämpfen oder diesen vorbeugen kann. Eine kleine Auswahl der Möglichkeiten zur Bekämpfung der Spanischen Wegschnecken haben wir einmal gesammelt:

Schneckenkorn gilt als eine sehr gute Option gegen diese ungebetenen Gäste. Dabei gilt, dass ein frühzeitiger Einsatz doppelt von Vorteil ist: Auf der einen Seite ist die Schneckenpopulation dann noch nicht so groß und gleichzeitig gibt es nicht viel Grünzeug, so dass das Schneckenkorn bereitwillig von den Schnecken gefressen wird. Schneckenkorn ist für andere Tiere dabei keine Gefahr, allerdings ist teilweise abhängig vom genauen Produkt eine Wartezeit einzuhalten, bis bspw. das Gemüse verzehrt werden kann.

Eine zweite Methode ist das Absammeln der Schnecken. Allerdings erfordert diese Art der Schneckenbekämpfung strikte Konsequenz, denn sonst ist das Ergebnis nicht das Wünschenswerte. Etwas vereinfachen kann man das Absammeln, indem man Bretter Beet auslegt, unter denen sich die Schnecken am Tag zurückziehen (und wo man sie dann problemlos absammeln kann).

Eine dritte Möglichkeit ist auch das Halten von Fressfeinden. Denn auch wenn Igel etc. diese Art der Schnecken meiden, umso lieber werden die Spanischen Wegschnecken von Indischen Laufenten verspeist. Diese Möglichkeit ist etwas aufwändiger, sorgt aber auch für eine nette Abwechslung im heimischen Garten.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

Blog-Verzeichnisse