Frühjahrsputz im heimischen Garten – mit dem richtigen Gartenwerkzeug kein Problem.

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

der Winter hat verabschiedet sich langsam und man sollte sich nun auf den Frühling und die anstehenden Gartenarbeiten vorbereiten. Auf der einen Seite kann man jetzt schon in Ruhe Änderungen am Garten planen, denn vielleicht möchte man ja größere Veränderungen vornehmen. Auch bei bestehenden Gärten fältt im Frühling immer eine Vielzahl verschiedener Arbeiten an: Der Rückschnitt von Sträuchern und Bäumen sollten im Frühling erledigt werden, genauso wie eine Art Frühjahrsputz in den Beeten. Mit dem richtigen Gartenwerkzeug macht diese eher lästige Arbeit nicht nur  mehr Spaß, sondern nur mit den passenden Werkzeugen können die Arbeiten richtig und pflanzenschonend ausgeführt werden.

In einem älteren Artikel haben wir bereits über die verschiedenen Formen der Sägen berichtet und uns angeschaut, welche Sägen für welche Arbeiten geeignet sind oder eben ungeeignet sind. Damals hatten wir besonders den Rückschnitt von Bäumen im Blick, aber die notwendigen Arbeiten im Garten gehen natürlich weit darüber hinaus. Hecken müssen zurückgeschnitten werden und ebenso kleinere Gehölze wie Ziergehölze oder Rosen sollten für eine schöne Entwicklung regelmäßg gepflegt werden.

Zudem sollten auch die Beete im Garten kultiviert werden, um ein übermäßiges Verbreiten von  Unkraut zu vermeiden. Die Auswahl der verfügbaren Gartenwerkzeuge ist sehr groß, angefangen bei sehr günstigen Geräten aus dem Discounter oder Baumarkt bis hin zu extrem hochwertigen Gartengeräten. Für viele Einsätze sollte man auf ein gewissese Qualitätsniveau achten.  Gartenwerkzeug aus Edelstahl bietet für viele Arbeiten wichtige Vorteile: Diese Werkzeuge sehr robust und Wind & Wetter führen nicht zu Rost oder auch anderen Verschlechterungen der Funktionalität (z. B. wird die Schnittkante bei Gartenscheren aus Edelstahl nicht so schnell stumpf).

Gerade für den Rückschnitt ist es aber unabdingbar, dass die Klinge der Gartenwerkzeuge immer scharf bleibt. Stumpfe Klingen führen zu unsauberen Schnitten, so dass bspw. die Äste von Bäumen oder auch Rosen eher abgequetscht werden nicht sauber geschnitten werden. Durch diese Quetschungen können vermehrt Erreger in die Pflanze geraten, so dass im schlimmsten Fall die Pflanze sogar absterben kann.
Ein gutes Beispiel für Ziergehölze, die wir nur mit den richtigen Gartenwerkzeugen zurückschneiden, sind unsere Gartenbonsai. Nur so bekommen die Bonsai diese wunderschönen Formen:

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team der Baumschule NewGarden

Kategorien

Kalender

Januar 2013
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archive

Blog-Verzeichnisse