Die Welt der Abkürzungen bei Baumschulen – Wurzelverpackungen (mit Ballen, Wurzelnackt und Container) im Überblick.

Liebe Kunden,

in der Welt der Baumschulen gibt es viele Abkürzungen, die Teil fast jeder Pflanzenbeschreibung sind und die Eigenschaften einer Pflanze bei der Lieferung beschreiben. In vielen fällen steht in der Abkürzung, mit welcher Wurzelverpackung die Pflanze geliefert wird.

Zum Beispiel gibt es bei Heckenpflanzen vier gängige Arten der Wurzelverpackung, wobei nicht jede Sorte von Heckenpflanzen mit jeder Art Wurzelverpackung geliefert werden kann.
Wurzelnackte Ware (Abkürzung WN) wird mit blanken Wurzeln, also ganz ohne Erdballen geliefert. Die Ware ist in der Regel sehr günstig, kann aber auch nur in sehr eingeschränkten Zeiträumen im Jahr geliefert werden und sollte schnellstmöglich wieder in den Boden gebracht werden.
Fast alle Heckenpflanzen / Laub- und Nadelgehölze gibt es in der Lieferform „mit Ballen“ (Abkürzung m. B.). Dabei werden die Heckenpflanzen im Freiland großgezogen und kurz vor dem Versand zum Kunden aus der Erde ausgestochen. Durch den Erdballen bleibt beim Ausstechen und beim Pflanzenversand ein Großteil der Wurzeln der Pflanze erhalten und somit ist die Wahrscheinlichkeit des Anwachsens an der neuen Pflanzstelle auch entsprechend höher als bspw. bei wurzelnackter Ware. Den Ballen darf man beim Pflanzen nicht entfernen – die verwendeten Materialien verrotten einfach in der Erde. Lediglich sollten die Ballen nach dem Pflanzen aufgeschnitten werden. Wird das Tuch entfernt, fällt in der Regel Erde vom Wurzelballen ab und viele Wurzeln gehen unwiederbringlich verloren.
Bei sehr großen Pflanzen kann der Stoffballen auch noch mit einem Drahtgeflecht verstärkt werden (Abkürzung dann m. DB., wobei DB für Drahtballen steht). Auch diesen Ballen sollte man nicht entfernen, sondern nur nach dem Einpflanzen aufschneiden. Pflanzen mit Ballen können im Frühjahr und Herbst verpflanzt werden.

Eine weitere Art der Wurzelverpackung ist der Container (abgekürzt C), wobei die Zahl hinter dem C immer das Volumen in Litern darstellt, bspw. ist ein C50 ein Container mit 50 Litern Volumen. Der Vorteil an Containerpflanzen ist, dass diese Pflanzen in den Containern großgezogen werden und damit auch beim Pflanzenversand zum Kunden die gesamte Wurzelmasse mitnehmen. Zum Pflanzen kann man diese Pflanzen dann ganz bequem aus dem Container nehmen und in das Pflanzloch setzen, die Anwuchswahrscheinlickeit liegt bei qualitativ guten Garten-Pflanzen bei 100%. Ein weiterer Vorteil ist, dass Containerpflanzen das ganze Jahr über gepflanzt werden können (außer wenn der Boden komplett gefroren ist :-) ).

Hier sehen Sie auch noch weitere Beispiele und Bilder von den verwendeten Abkürzungen.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom NewGarden-Team

 

Kategorien

Kalender

Dezember 2012
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archive

Blog-Verzeichnisse