Rot-Ahorn / Acer rubrum – passen die Standortbedingungen?

Ihre Frage:

Sehr geehrtes Team der Baumschule NewGarden,

Ich bräuchte von Ihnen mal eine kleine Entscheidungshilfe. Ich interessiere mich sehr für einen Rot-Ahorn als Solitärgewächs.
Das Problem hierbei ist der Standort, wobei der Boden noch entsprechend zur Verfügung gestellt werden kann. Die Lage ist halbschattig (Standort ca. 7 Meter Entfernung nördlich zu einer Giebelwand eines Hauses und somit nur morgens Sonne und nachmittags nochmal kurz / zusätzlich in ca. 10 Meter Höhe gibt es eine Stromleitung. Für das Risiko mit der Stromleitung und den damit verbundenen Kosten eines eventuellen Rückschnitts in etliche Jahren kann ich mich noch anfreunden.

Für mich stellt sich jetzt eher die Frage, wie der Baum darauf reagiert, wenn er nicht genügend Sonne erhält. Hat er dadurch weniger Blüten, wächst langsamer, hat keine gewünschte Blattfärbung im Herbst oder was genau hat dies für Auswirkungen? Oder wird das Thema prinzipiell nun von mir überbewertet?

Wenn Sie mir hierzu eine Antwort liefern könnten, dann wäre ich Ihnen sehr dankbar und würde meine Kaufentscheidung entsprechend beeinflussen.

Vielen Dank vorab für Ihre Rückinfo.

Ein Kunde der Baumschule NewGarden

Unsere Antwort:

Lieber Kunde der Baumschule NewGarden,

Der Acer rubrum bevorzugt einen sonnigen bis leicht schattigen Standort.
Je weniger Sonne der Ahorn bekommt umso weniger Blüten bildet er. Außerdem kann die Herbstfärbung von dem Lichtangebot abhängen.
Wenn es sich bei dem Standort um einen hellen Platz handelt, dann ist es durchaus
möglich den Baum dort zu pflanzen. Empfindlich reagiert der Acer rubrum auf Bodenverdichtung, zu kalkhaltige Böden und starke Hitze.

Viele Grüße

Marie Ketteler-Droste
Vom New Garden Team

Kategorien

Kalender

Januar 2012
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

Blog-Verzeichnisse