Tipps zur richtigen Pflanzung – Wie pflanzt man Topf- oder Containerware?

Pflanzen werden in der Regel mit drei unterschiedlichen „Wurzelverpackungen“ angeboten. Im Folgenden werden die jeweiligen Besonderheiten, die bei der Pflanzung von Topf- oder Containerware beachtet werden sollten, erläutert, um ein gutes Anwachsen mit möglichst geringen Ausfallquoten zu ermöglichen.

Generell gilt für alle Pflanzen, dass sie nicht höher oder tiefer stehen sollten, als sie vorher im Feld bzw. im Container standen, sondern so tief in die Erde eingebracht werden, wie vor der Verpflanzung.

Ebenso sollte direkt bei der Pflanzung, gerade bei wurzelnackter Ware, kein Dünger mit in das Pflanzloch eingebracht werden, da die Wurzeln darunter stark leiden können und dies zu einem Absterben der Pflanzen führen kann.

Topf- oder Containerware

Sog. Topf- oder Containerware wird mit einem Topf oder Kübel als „Wurzelverpackung“ ausgeliefert. Der Vorteil bei dieser Ware ist, dass sie nicht im Freiland (in einem Feld) aufgezogen werden, sondern in diesen Töpfen gezogen werden. Damit wird die Pflanze mit der kompletten Wurzelmasse ausgeliefert wird und kann die Pflanze am neuen Pflanzort direkt mit Nährstoffen versorgen ist. Daher kann Topf- oder Containerware über das ganze Jahr geliefert und gepflanzt werden, solange der Boden nicht gefroren ist. In den Töpfen oder Containern bringt die Pflanze auch direkt spezifische Pflanzerde mit, so dass die Pflanze auch die ganze Zeit über optimal mit Nährstoffen versorgt ist. Bei kleinen Pflanzen, wie Stauden oder Bodendeckern, ist in der Regel nur Containerware verfügbar. Aber auch ein Großteil der Heckenpflanzen oder Großegehölze ist im Container verfügbar, die dann ganzjährig pflanzbar sind. Ebenso sind die fertigen Heckenelemente auch in der Regel als Containerware verfügbar.

Aufgrund der optimalen Nährstoffversorgung ist es völlig unproblematisch die Pflanzen auch über längere Zeiträume in den Containern zu belassen. Allerdings ist auf eine ausreichende Wässerung zu achten.

Analog zur Ballenware ist die Pflanzung von Topf- oder Containerware sehr einfach. Noch im Topf sollte die Pflanze gewässert werden, bevor sie ohne den Topf oder Container in das Pflanzloch gesetzt werden. Die Pflanztiefe sollte wieder wie vor der Verpflanzung gewählt werden.

Da Topf- oder Containerware keine Wurzelmasse beim Verpflanzen verliert, muss hier auch entsprechend kein Rückschnitt vorgenommen werden. Ebenso setzen diese Pflanzen, im Gegensatz zur wurzelnackten oder ballierten Ware, ihr Wachstum direkt fort. Die Ausfallquote bei diesen Pflanzen, gerade im Bereich der Hecken- oder Großgehölze geht gegen null. Sozusagen sind Containerpflanzen durch ihre Flexibilität und Anwuchsgarantie das Rundum-Sorglos-Paket für den Garten.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich natürlich jederzeit an uns wenden.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom NewGarden Team

Kategorien

Kalender

November 2011
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Blog-Verzeichnisse